Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Der Verband der Privaten Hochschulen e.V. (VPH) vertritt die Interessen der privaten Hochschulen in Deutschland. Er wurde 2004 gegründet und setzt sich für ein pluralistisches Hochschulsystem zum Wohle der Studierenden und der Gesellschaft ein. Er stellt die einzige Interessenvertretung der privaten Hochschulen in Deutschland dar.

08.02.2019SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm

Indische Studentengruppe der SRH Hochschule Hamm besuchte das Arnsberger Landgericht

Indische Studierende des internationalen Master-Studiengangs „International Business and Engineering M.Eng“ an der SRH Hochschule Hamm besuchten Anfang des Jahres das Landgericht Arnsberg, um ein deutsches Gericht live zu erleben und um sich über das deutsche Rechtssystem zu informieren.
Begrüßt wurden die Studierenden vom Vize-Präsidenten des Landgerichts, Jörg Maus und den Pressesprechern Daniel Langesberg und Dr. Johannes Kamp. Im Rahmen ihrer Lehrveranstaltungen zum Thema „Arbeitsrecht“ hatten die Studierenden die Idee zu der Besichtigung selbst und gingen auf die SRH-Lehrbeauftragte, Rechtsanwältin Melanie Scheuermann, zu, die juristische Vorlesungen an der SRH Hochschule Hamm hält.
Bei dem Besuch erläuterten Melanie Scheuermann und die Vertreter des Gerichts u. a. die Abläufe einer Gerichtsverhandlung und zeigten der Studentengruppe auch die Zellen für Strafgefangene und für die Untersuchungshäftlinge, die auf ihre Prozesseröffnungen warten. Scheuermann selbst organisierte den Besuch und war zufrieden mit dem Interesse der Studierenden und mit deren positiven Feedback. Insbesondere die freundliche, offene und transparente Begegnung mit der Justiz wurde gelobt.
Exkursionen sind Teil der Lehre an der SRH Hochschule Hamm und des gelebten Integrationsprojekt „ALLSTAY 4.0“. Ziel des Projektes im Rahmen der erfolgreichen Internationalisierung der SRH Hochschule Hamm ist es, ausländische Fachkräfte auszubilden und langfristig in die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft zu integrieren.

    

01.02.2019Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Das DHV-HRK-Fundraisingsymposium 2019 findet am 8. April in Berlin statt

Schwerpunktthema 2019: Gut gestartet – Was jetzt?

Mit dem Symposium wollen der Deutsche Hochschulverband und die Hochschulrektorenkonferenz Rektoren, Präsidenten, Kanzler, Stifter und die Leitungsebene in Stiftungen, kaufmännische Leiter und ärztliche Direktoren von Klinika sowie die mit Fundraising betraute Führungsebene zusammenbringen und Möglichkeiten des Ideen- und Gedankenaustauschs bieten.
Mehr

29.01.2019SRH Fernhochschule Riedlingen

Das Ranking „Beliebteste Fernhochschulen“ 2019

Bei der Auszeichnung des Onlineportals FernstudiumCheck freut sich die SRH Fernhochschule – The Mobile University über den ersten Platz als „Beliebteste Fernhochschule 2019“. Mit dieser Top-Platzierung konnte sich die Mobile University von Platz zwei im Vorjahr nochmals verbessern.

Mit 4,5 Sternen von möglichen 5 Sternen liegt die SRH Fernhochschule in der Gesamtbewertung klar auf Platz eins. Vor allem mit dem Weiterempfehlungswert von 98 Prozent brachten die Studenten und Absolventen der Mobile University ihre hohe Zufriedenheit zum Ausdruck.

Darüber hinaus erhielt die SRH Fernhochschule beim FernstudiumCheck Award die Auszeichnung „Top Online Campus“.

Mit dem FernstudiumCheck Award präsentiert Deutschlands größtes Bewertungsportal für Fernlehr- und Fernstudiengänge die beliebtesten Fernhochschulen.
Als Basis für die Verleihung des Awards 2019 dienen 7.060 auf FernstudiumCheck veröffentlichte Erfahrungsberichte aus dem Kalenderjahr 2018. Über die Platzierung der einzelnenFernhochschulen entscheidet dabei der sogenannte Scorewert, der durch die Sternebewertung sowie dieWeiterempfehlungsrate der Studierenden gebildet wird. Die Erfahrungsberichte im Wortlaut werden dabei nichtmit in die Auswertung einbezogen, um eine größtmögliche Vergleichbarkeit der Bewertungen zu garantieren. Bei einem identischen Scorewert entscheidet die Anzahl der Bewertungen als zweites Rankingkriterium. Die finale Auswertung der zwischen dem 01.01.2018 und dem 31.12.2018 veröffentlichtenErfahrungsberichte erfolgte am 14.01.2019.

Um im Ranking des FernstudiumCheck Awards gelistet zu werden, muss eine Fernhochschuleim Kalenderjahr 2018 mindestens 50 Bewertungen erhalten haben sowie eine Sternebewertung von 3,75 oderhöher erreichen. Zusätzlich benötigen die Institute eine Weiterempfehlungsrate von mindestens 90%. Bewertungen,die gegen die Teilnahmebedingungen auf FernstudiumCheck.de verstoßen und daher nicht veröffentlicht wurden, fließen nicht in die Berechnung ein.
Mehr

23.01.2019BiTS - Business and Information Technology School

Die UE zählt zu den besten privaten Hochschulen

Der viel beachtete internationale U-Multirank rankt das betriebswirtschaftliche Studienangebot der University of Applied Sciences Europe – Iserlohn, Berlin, Hamburg (https://www.ue-germany.com) als eines der besten Deutschlands.

Jährlich erscheint das europaweite Hochschulranking “U-Multirank”, in welchem sich in Deutschland knapp 100 Hochschulen miteinander vergleichen lassen. Die Fakultäten der University of Applied Sciences Europe platzierten sich dabei in der Riege der zehn besten Privathochschulen im Bereich Business.

Der “U-Multirank” untersucht Hochschulen in den fünf Bereichen Lehre & Lernen, Forschung, Wissenstransfer, internationale Orientierung und regionales Engagement. Die europaweite Untersuchung wird zu großen Teilen von der Europäischen Union sowie der Bertelsmann Stiftung finanziert.

“Der U-Multirank ist international geschätzt für Qualität und sorgfältige Prüfung. Wir sind deshalb sehr stolz, dass unsere Leistung in diesem Maße anerkannt wurde”, sagt Professor Carl Lygo, Vorstandsvorsitzender der University of Applied Sciences Europe – Iserlohn, Berlin, Hamburg. Mit mehr als 15 betriebswirtschaftlich orientierten Studiengängen hat sich insbesondere die wirtschaftsnahe Fakultät in Iserlohn auf die Lehre angewandter Business-Theorie spezialisiert. Neben klassischen Studienangeboten wie BWL bemüht sich die University of Applied Sciences Europe als Innovationstreiber dazu regelmäßig um die Entwicklung progressiver Studiengänge, wie das Bachelor-Programm Digital Business & Data Science oder das englisch-sprachige Master-Programm Media Spaces.

Über die University of Applied Sciences Europe – Iserlohn, Berlin, Hamburg
 Die University of Applied Sciences Europe, mit Standorten in Iserlohn, Berlin und Hamburg ist eine staatlich anerkannte private Hochschule. Sie bildet in den vier Bereichen Business Management, Medien- und Kommunikations­management, Sportmanagement und Psychologie sowie in Kunst & Design Gestalter und Entscheidungsträger von morgen aus und setzt den Grundstein für Karrieren auf den globalen Jobmärkten der Zukunft. Durch ihr Netzwerk von zahlreichen Partnerschulen weltweit, fördert die University of Applied Sciences Europe einen internationalen und interkulturellen Austausch sowohl in Forschung und Lehre als auch in zahlreichen Praxisprojekten. Alle Bachelor-, Master- und dualen Studiengänge sind staatlich anerkannt und akkreditiert. Darüber hinaus bietet sie einen digitalen, internationalen MBA an. Ende 2014 wurde sie für weitere zehn Jahre reakkreditiert und verfügt somit über das in Deutschland größtmögliche wissenschaftliche Qualitätssiegel.

www.ue-germany.com

 

 

21.01.2019Provadis School of International Management & Technology

25 Deutschlandstipendiaten an der Provadis Hochschule

Unternehmen des Industrieparks Höchst beteiligen sich an Förderung
25 Studierende der Provadis Hochschule sind mit einem Deutschlandstipendium ausgezeichnet worden. Damit konnten für das Studienjahr 2018/2019 noch einmal vier Studierende mehr als im Jahr zuvor gefördert werden. Im Rahmen des Deutschlandstipendiums erhalten die Stipendiaten monatlich 300 Euro, wobei eine Hälfte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, die andere von Unternehmen, Stiftungen und Chemieverbänden aus dem Industriepark Höchst und aus dem Rhein-Main-Gebiet gesponsert wird.

Das Besondere am Deutschlandstipendium ist, dass nicht nur herausragende universitäre oder schulische Leistungen gewürdigt werden, sondern auch das persönliche gesellschaftliche Engagement der Studenten eine entscheidende Rolle bei der Vergabe der Stipendien spielt. „Ihre großartigen Leistungen verdienen unsere höchste Anerkennung“, betonte Prof. Dr. Udo Müller-Nehler, Vorstand der Provadis Hochschule, bei der der offiziellen Vergabefeier.

„Ihre Einsatzbereitschaft und Ihr Engagement bieten beste Voraussetzung für Ihren künftigen beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Besser können Sie nicht vorbereitet sein“, ergänzte Gregor Disson, Geschäftsführer des Verbandes der Chemischen Industrie Hessen e.V. (VCI). Der VCI ist mit zwei Stipendien einer von insgesamt 14 Förderern des Deutschlandstipendiums an der Provadis Hochschule.

Zu den Förderern gehört die Aventis Foundation, die fünf Stipendiaten unterstützt. Infraserv Höchst finanziert ebenso wie Daikin Refrigerants drei Stipendien. Jeweils zwei Deutschland-Stipendien vergeben Clariant sowie die Marga-Coing-Stiftung. Die weiteren acht Stipendiaten werden unterstützt von BASF SE, der Chemie Wirtschaftsförderung GmbH, Euticals GmbH, HessenChemie (Arbeitgeberverband Chemie), Kuraray, der Prof. Zerweck-/Cassella-Stiftung, Sanofi-Aventis Deutschland sowie dem Wiley-VCH Verlag.

Im Namen der Provadis Hochschule dankte Prof. Müller-Nehler allen Sponsoren, die die Vergabe der zahlreichen Stipendien ermöglicht hatten.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.provadis.de

 

 

16.01.2019Provadis School of International Management & Technology

Interdisziplinäre und praxisnahe Forschungsprojekte

Im Rahmen der Kooperation werden verschiedene interdisziplinäre und praxisnahe Forschungsprojekte beispielsweise in den Bereichen Informationstechnologien und Robotik entwickelt und umgesetzt.
„Mich freut besonders, dass unsere Studenten durch die Kombination von Praxis und Forschung profitieren können und mit ihren Ideen den digitalen Wandel aktiv mitgestalten werden“, sagt Prof. Dr. Udo Müller-Nehler, Vorstand der Provadis Hochschule.
Die Nähe des DAS zur Provadis Hochschule soll es zukünftig ermöglichen, die Ergebnisse der Forschung direkt in die Lehre einzubinden. Dies bietet den Studenten und wissenschaftlichen Mitarbeitern beste Chancen, sich in einem hochaktuellen Forschungsgebiet zu qualifizieren und künftig wichtige Schlüsselpositionen in der Industrie und Wissenschaft zu übernehmen. Ziel der Hochschule ist es außerdem, die Ergebnisse der Forschungsarbeiten zu veröffentlichen und, hierauf aufbauend, weitere Studien durchzuführen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.provadis-hochschule.de

 

 

14.01.2019ISM - International School of Managment

Bündelung der Potenziale der EBC Hochschule und der ISM ab Januar 2019

Im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung hat die Geschäftsführung der ESO Education Group entschieden, die Potenziale und Stärken ihrer beiden Hochschulmarken EBC Hochschule (EBC) und International School of Management (ISM) zu bündeln und ihr Multi-Campus-Hochschulkonzept zukünftig nur noch unter einer Marke anzubieten. Sie fokussiert sich auf die Marke ISM, die dadurch ihre Präsenz in Deutschland - neben den Standorten Dortmund, Frankfurt, München, Hamburg, Köln und Stuttgart - auf Berlin (ab dem 01.09.2019) und ggf. Düsseldorf ausbauen und auch von den Potenzialen und innovativen Konzepten der EBC Hochschule profitieren wird.
 
Daher wird die EBC Hochschule ab dem 01.01.2019 keine neuen Studierenden mehr immatrikulieren. Für die Studierenden der EBC Hochschule wird sich nichts ändern. Sie werden ihr Studium nach dem für die EBC Hochschule akkreditierten Curriculum selbstverständlich beenden können. Alternativ dazu haben Studierende einiger Studiengänge und Semester der EBC Hochschule auch die Möglichkeit, ab dem Sommersemester 2019 Studienangebote der ISM zu attraktiven Konditionen zu nutzen. In jedem Falle gilt, dass eine hervorragende Ausbildung entsprechend des hohen Qualitätsstandards der ESO Education Group weiter gewährleistet wird.
 
Die ISM bietet überregional ein breites Spektrum praxisorientierter wirtschaftswissenschaftlicher Bachelor- und Master-Studiengänge an. Bereits 2016 hat sie erfolgreich den Standort Stuttgart der EBC Hochschule im Südwesten Deutschlands übernommen und damit ihre Marktpräsenz erweitert. An den Standorten Frankfurt/Main, München, Hamburg, Köln, Stuttgart und Dortmund und zukünftig auch in Berlin (01.09.2019) und ggf. Düsseldorf bildet die ISM Führungsnachwuchs in Vollzeit, berufsbegleitend und dual zum Bachelor oder Master aus und ist damit der ideale Ausbildungspartner für bundesweit operierende Unternehmen. Im Jahr 2017 wurde die ISM als beste private Hochschule im CHE-Ranking geführt.
 
Prof. Dr. Ingo Böckenholt, Präsident der ISM hierzu: „Die Konzentration ihrer Multi-Campus-Hochschulen auf eine Dachmarke innerhalb der ESO Education Group ist für uns als ISM Chance, Ansporn und Herausforderung zugleich, um die Position als führende private Hochschule mit über 4.000 Studierenden weiter auszubauen. Insbesondere im Hinblick auf die berufsbegleitenden Programme ist die Standorterweiterung wichtig, denn wer berufsbegleitend studiert, möchte dies im Umkreis von 50 Kilometern um seinen Wohnort oder seiner Arbeitsstätte tun. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der EBC.“
 
Auch im Hinblick auf die gewohnt sehr gute Lehre und Betreuung der Studierenden der EBC Hochschule sind keine Nachteile zu erwarten. „Wir werden den Verpflichtungen der EBC Hochschule mit dem gewohnt hohen Qualitätsmaßstab nachkommen“, so Silvia Semidei, Geschäftsführerin der EBC Hochschule, „und damit allen heutigen EBC Studierenden einen erfolgreichen Abschluss und darüber hinaus attraktive Masterprogramme und Events an allen Standorten der ISM ermöglichen. Auch können zukünftig die EBC- als auch ISM-Studierenden von den Netzwerken und Aktivitäten beider Hochschulen profitieren.“  
 
 
Für Nachfragen steht Patrick Wintter Wintter.Patrick@eso.de, Mitglied der Geschäftsführung ESO Education Group unter (040) 650 679 112 zur Verfügung!