"Gute Schule macht gesund - was Kinder jetzt brauchen": die öffentliche Ringvorlesungsreihe der Hochschule für Waldorfpädagogik

Freie Hochschule Stuttgart

"Gute Schule macht gesund - was Kinder jetzt brauchen" ist der Titel der öffentlichen Ringvorlesungsreihe an der Freien Hochschule Stuttgart, der Hochschule für Waldorfpädagogik, die 2021 begann und auch das ganze kommende Studienjahr 2022/2023 umfassen soll. Von der Vorstellung des neuen Zentrums für Gesundheit und Pädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart über grundlegende Informationen seitens des Jugendamtes zum Thema des Umgangs mit sexualisierter Gewalt bis hin zu Waldorfschulsozialarbeit reichte die Themenpalette im vergangenen Studienjahr. Auf dem YouTube Kanal der Freien Hochschule sind die Vorträge abrufbar.
Waldorfpädagogik setzt sich von Haus aus mit der Fragestellung auseinander, inwiefern Pädagogik zu einer Resilienz des heranwachsenden Menschen beitragen kann. Und so ist die Krise der Corona-Pandemie zwar Anlass, aber nicht Inhalt und Zielsetzung dieser Ringvorlesungsreihe, deren verschiedene Themenstellungen weit darüber hinaus gehen.
Dabei ist auch die Vernetzung der Waldorfpädagogik mit der allgemeinen Erziehungs- und Bildungswissenschaft ein Anliegen dieser Ringvorlesungsreihe. Mit Prof. Dr. Julia Schütz von der Fern-Uni Hagen, Junior-Prof. Dr. ChristopherOsterhaus von der Universität Vechta und dem Mediziner Dr. Thomas Hardtmuth von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg werden aktuelle Forschungsergebnisse in die Diskussion eingebracht.
Die Ringvorlesungen finden immer Mittwochs in der Zeit von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr statt und werden gestreamt. Das ganze Programm mit allen Terminen und die Anmeldung gibt es auf der Homepage der Hochschule.

 

 

https://www.freie-hochschule-stuttgart.de/de/gut-informiert/aktuelles/aus-der-hochschule/die-oeffentliche-ringvorlesungsreihe-2022-2023