Neuer MBA-Studiengangsleiter

FHDW Fachhochschule der Wirtschaft

Berufsbegleitend können sich Berufserfahrene mit dem Master of Business Administration auf ihren nächsten Karriereschritt vorbereiten. An der Fachhochschule der Wirtschaft in Paderborn (FHDW) leitet seit Januar der Diplom-Wirtschaftsingenieur Jens Brennholt den Studiengang. 

Kurz und kompakt. International ausgerichtet, berufsbegleitend und mit dem Fokus auf die Persönlichkeitsentwicklung: Das kennzeichnet den Studiengang Master of Business Administration (MBA) an der Fachhochschule der Wirtschaft in Paderborn (FHDW). Das MBA-Programm hat das Ziel, aus bereits erfahrenen Profis in 18 Monaten echte Führungspersönlichkeiten zu machen. Die Persönlichkeitsentwicklung hat daher einen hohen Stellenwert im Curriculum. „Ich kann hier sehr schnell in einer begrenzten Zeit einen Abschluss machen, der mich auf den weiteren Karriereschritt vorbereitet“, sagt Jens Brennholt zu dem Studiengang. „Es ist nicht nur die reine Wissensvermittlung, sondern das, was sich viele MBAs wünschen: Eine Vernetzung mit berufserfahrenen Studierenden aus unterschiedlichen Branchen und Altersklassen und mit anderen Erfahrungshintergründen. Durch diese Vernetzung und den intensiven Austausch während des Studiums bekommt man bei vernünftiger Reflektion noch einmal ganz andere Sichtweisen auf sich und seinen Job.“ Das ist auch Ziel des Studiengangs, mit dem die FHDW nicht nur Berufstätige, sondern auch Unternehmen anspricht, die den MBA als Modul der Weiterqualifizierung und Managemententwicklung ihrer Führungskräfte einbauen wollen. 
Brennholt, selbst erfahrene Führungskraft und seit 27 Jahren im Consulting für Führungskräfte aller Ebenen und Unternehmen tätig, hat u. a. über 40 Management-Entwicklungsprogramme begleitet, Personalentwicklungs-Abteilungen beraten und Unternehmensakademien aufgebaut. „Ich kenne die Herausforderungen, die sich an die Persönlichkeit einer Führungskraft richten und weiß, welche Kompetenzen unser MBA-Programm gerade in Zeiten von rasanter Globalisierung und Digitalisierung vermitteln muss. Und die Pandemie ist für viele dieser Entwicklungen ein Zeitbeschleuniger geworden.“ Lesen Sie hier ein ausführliches Interview. Und hier ist die Anmeldung zum MBA-Infoabend möglich.